Jetzt bewerben beim Gründerwettbewerb des BMWi

Hauptpreise sind mit 32.000 Euro dotiert

Mit dem zweistufigen "Gründerwettbewerb – Digitale Innovationen" prämiert das BMWi Ideen für innovative Unternehmensgründungen, die auf digitalen Technologien aufsetzen. Die Bewerbungsphase für den Wettbewerb läuft noch bis zum 1. April 2019.

Teilnehmer müssen ihr Gründungskonzept auf maximal 15 Seiten vorstellen. Die Ausarbeitung eines vollständigen Geschäftsplans ist nicht erforderlich. In der Ideenskizze soll die Innovation der Idee, die fachliche und betriebswirtschaftliche Kompetenz der Gründer dargestellt sowie ihre Vernetzung mit potenziellen Kunden und Partnern beschrieben werden.

Erwartet werden eine verständliche Darstellung des geplanten Geschäftsmodells, eine realistische Einschätzung des Zielmarkts und der Wettbewerber sowie erste Ansätze für Marketing und Vertrieb. Die Ideenskizze sollte auch eine erste grobe Zeitplanung für die Unternehmensgründung und das Grundgerüst einer Finanzplanung (Preismodell, Umsatz, Kosten, Finanzierung) beinhalten.

Preise

In jeder Wettbewerbsrunde werden bis zu sechs Gründungsideen mit Hauptpreisen von jeweils 32.000 € ausgezeichnet. Das Preisgeld soll als Startkapital für eine Unternehmensgründung dienen. Ein Teilbetrag in Höhe von 7.000 € wird nach der Preisverleihung ausgezahlt. Die weiteren 25.000 € stehen für eine konkrete Unternehmensgründung in Form einer GmbH oder einer AG mit Sitz in Deutschland innerhalb eines Zeitraums von zwölf Monaten ab der Vergabe des Preises zur Verfügung.

Darüber hinaus werden in jeder Wettbewerbsrunde bis zu fünfzehn weitere Gründungsideen mit Geldpreisen von jeweils 7.000 €.ausgezeichnet.

Mehr Infos und ein Anmeldeformular finden Sie hier.

Zurück